London 2016

 

Vor fast zwei Jahren haben mein Mann und ich ein fantastisches verlängertes Wochenende in London verbracht. Fünf Tage und vier Nächte nur wir zwei, Pubs, Towerbridge, Eldersong in der Westminster Abbey, Tower of London, Museum of Modern Art, Harrods, Scones and Clotted Cream, OXO-Tower, M&M’s-Store, Chinatown, einer Nacktdemo beim Piccadilly Circus (Wir hatten Klamotten an! ;-) ), Big Ben, Wachablösung beim Buckingham Palace, Baker’s Street 221B, Hotel bei einem ehemaligen Filmset, Imperial War Museum, britisches Regenwetter, London Underground und ein verloren gegangenes Handy.

 

Gerne erinnere ich mich an diesen beeindruckenden Kurztrip, der sich durch die vielen unterschiedlichen Erlebnisse fast wie ein ausgedehnter Urlaub angefühlt hat. Schon lange denke ich darüber nach aus den aufgenommenen Erinnerungen ein Fotoalbum zu basteln, aber wie das nun mal so ist, blieb es seit der Rückkehr nach Hause eine Idee, verkramt in meinem kreativen Hirn.

 

Durch einen Zufall bin ich vor kurzem auf eine Aktion von Saal Digital gestoßen und durfte – Oh Freude - ein Fotobuch testen! 

 

Tatsächlich war das mein allererstes Fotobuch, welches ich selbst gestaltet habe. Ich hab natürlich schon mal ein Fotobuch in der Hand gehabt, bisher hab ich mich aber immer ganz oldschool für entwickelte Fotos und Fotoecken und Schere und Stifte entschieden um ein Fotoalbum zu gestalten.

 

Dank der fix runtergeladenen Saal Design Software, die nicht nur unkompliziert zu bedienen ist, sondern auch viele schöne Spielereien beinhaltet (Ich liebe den Hintergrund mit Verlauf!!!) ist ein individuelles und schönes Fotobuch ganz schnell gestaltet.

 

Hier nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten: Einfügen von Rahmen, Schatten und Farbkorrekturen des Bildes, viele verschiedene Hintergründe (hatte ich erwähnt, dass ich die mit Verlauf richtig toll finde???) große Auswahl an Schriftarten und anderen schönen Spielereien. (Hab ich erwähnt, dass man den Verlauf farblich ganz individuell anpassen kann???) 

 

Saal Digital bietet extrem viele verschiedene Fotobücher an, von ganz klein bis ganz groß in allen erdenklichen Formaten. Auch die Seitenanzahl, Art des Papieres und des Umschlages ist ganz individuell gestaltbar.

 

Ich habe mich für ein Buch in Format A4, hochkant mit 26 Seiten in matt entschieden.

 

Nach drei Stunden rumprobieren, Bilder verkleinern, vergrößern, beschriften und fortwährender Kontrolle, ob ich kein Wichtiges Erinnerungsstück vergessen habe, habe ich mein Büchlein in Auftrag gegeben. Und schon einen Tag später habe ich per Mail die Info erhalten, dass es auf dem Weg zu mir ist!

 

 

Wie schnell ist das denn bitte!?

 

Mein Fazit:

 

Ich bin super zufrieden mit meinem Fotobuch! Alle in der Familie mussten es schon bewundern und ich selbst habe nicht nur einmal darin geblättert.

 

Ich habe mich für die günstigste Variante im Format A4 entschieden und bereue das gar nicht.

 

Farben und Fotos sind wunderbar wieder gegeben, die Seiten sind sehr stabil und ich mag den verlaufenden Hintergrund nach wie vor wahnsinnig gerne.

 

Der Support per Mail von Saal Digital ist flott, sowie auch der Versand des fertigen Buches.

 

Ich hätte nicht gedacht, dass zwischen Buch-Gestalten und Buch-In-Den-Händen-Halten wirklich nur fünf Tage liegen. (Leider lag dazwischen ein Wochenende, sonst hätte ich mein Fotobuch wohl schon eher zu Hause gehabt.)

 

Die Software ist wirklich easy zu handeln und durch die vielen Goodies macht das Gestalten einen Heidenspaß!

 

Während des Gestaltens des London-Buches lachten mich noch andere Bilder-Ordner an, ich denke also, das wird nicht mein letztes Fotobuch von Saal Digital sein.

 

Was mir aber am allerbesten gefallen hat:

 

Ich habe mir die ganzen schönen Erinnerungen an diese Reise mit meinem Mann wieder ins Gedächtnis gerufen. Gemeinsame Zeit und unsere Erinnerungen an die schönen und vielleicht weniger schönen Momente (über die wir mittlerweile gerne lachen) sind doch unbezahlbar.

 

 

Alles Liebe

Eure Suse